Internal  Arts 

Was ist Taijiquan?

Einleitung

Taijiquan ist eine Heil-und Kampfkunst, die Bewegungen aus dem Bereich der Kampfkunst mit Qi-Fluss (Energiefluss), Atmung und Dehnungstechniken kombiniert. Das Taijiquan-Training beinhaltet die Vereinigung von Geist, Qi und Körper. Die Konzentration auf den Qi-Fluss diente anfangs dem Aufbau der inneren Stärke des Körpers für den Kampf. Dieselben Techniken, die die innere Kraft für den Kampf entwickeln konnten, erwiesen sich auch als geeignete lebensverlängernde, heilende und verjüngende Übungen. Diese gesundheitsfördernden Vorzüge führten zur heutigen Popularität.

Unter Zugrundelegung der Energietheorie wurden Übungs- und Atemtechniken erfunden, um das Ungleichgewicht der Energie im Körper zu regulieren, Energie aufzubauen und die Anpassungsfähigkeit an die Umwelt zu erhöhen.

Die Übungen sind als Daoyin und Tu Na bekannt. Daoyin ist die Kunst, das Qi so zu leiten, dass man Harmonie erlangt sowie das Dehnen des Körpers, zur "Massage" der Reizpunkte, mit dem Ziel, die Stagnation des Qi-Flusses zu verringern und Flexibilität zu erlangen. Tu Na ist die Kunst, "alte" Luft auszustoßen und "neue" Luft einzusaugen, also die Kunst des Atmens. Die Kombination der Daoyin- und Tu Na-Techniken mit den kreisenden Bewegungen der Kampfkünste entwickelte sich zu der als Taijiquan bekannte Heil- und Kampfkunst.

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen